• header-slider01.jpg
  • header-slider02.jpg
  • header-slider03.jpg
  • header-slider04.jpg
  • header-slider05.jpg
  • header-slider06.jpg
  • header-slider08.jpg
  • header-slider09.jpg

Ausbildung, Beruf & Politik

Hugo KleinLehre als Maschinenschlosser

Ab 1972 Maschinenbaustudium in Frankfurt/M.

Anschließend Studium der Berufspädagogik, Politik, Wirtschaftskunde und Geschichte an der Technischen Hochschule in Darmstadt

1. Staatsexamen für das Lehramt an beruflichen Schulen an der TH Darmstadt

Referendariat von 1978 – 1980 an den beruflichen Schulen des Main-Kinzig-Kreises in Gelnhausen

2. Staatsexamen für das Lehramt an beruflichen Schulen im April 1980

Ab 1. August 1980 an der Ludwig-Geissler-Schule in Hanau tätig. Zuletzt als Oberstudienrat und Koordinator der Grundstufenklassen der Metalltechnik und verantwortlicher Leiter einer Sondermaßnahme im Bereich der besonderen Bildungsgänge („Praxis-BVJ“)

Gründungsmitglied der Jungen Union Neuenhaßlau

  • 1978 - Eintritt in die Christlich-Demokratische-Union (CDU)
  • 1986 - Eintritt in die Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft (CDA)
  • seit 1981 Gemeindevertreter in der Gemeindevertretung Freigericht, Schwerpunkte der Arbeit: Finanz- und Haushaltspolitik, seit 2001 stellvertretender Vorsitzender der Gemeindevertretung

Nach vielen Jahren als stellvertretender Vorsitzender, seit 2012 jetzt Vorsitzender der CDU-Fraktion

  • 1985 bis 1993 - Kreistagsabgeordneter im Main-Kinzig-Kreistag
  • seit 1993 ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter im Main-Kinzig-Kreis
  • 1981 bis 1983 - Schriftführer im Parteivorstand der CDU-Freigericht
  • 1983 bis 1987 - stellvertretender Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Freigericht
  • 1987 - 2009 - Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Freigericht - jetzt Ehrenvorsitzender
  • seit Februar 2003 Mitglied des Hessischen Landtages

Privat & Familie

Seit 1975 verheiratet mit Ehefrau Ute Zwei erwachsene Söhne : Hendrik und Frederik Zur Familie gehört auch Havaneserhündin Leonie, mit der sich Hugo Klein in seiner Freizeit gerne beschäftigt. In seiner Familie tankt Hugo Klein Kraft und findet Verständnis und Motivation für seine vielfältigen politischen Aktivitäten.

Hobbies & Vereine

Als Kenner und Liebhaber eines „guten Tropfens“ sitzt Hugo Klein gerne in froher und gemütlicher Runde mit Freunden zusammen. Den Besuch eines Weinkellers bezeichnet er oft als „kleinen Urlaub“ zwischendurch.

Deshalb lässt er sich auch seit 30 Jahren die alljährliche Weintour in deutsche Weinregionen mit guten Freunden nicht entgehen.

Für die Belange der Freiwilligen Feuerwehren und des Katastrophenschutzes, bei denen er über viele Jahre aktiv und in leitenden Funktionen tätig war, setzt er sich nach wie vor stark ein.

Das Ehrenamt im Rettungswesen und in den sport- und kulturtreibenden Vereinen unterstützt er nach Kräften und gilt als kompetenter Ansprechpartner für die ehrenamtlich Verantwortlichen.

In früheren Jahren galt sein Augenmerk neben der Feuerwehr auch dem Fußballsport. Vielen Torhütern lehrte der als „Bomber aus Hasslau“ weit über die Grenzen des Main-Kinzig-Kreises bekannte Hugo Klein das „Fürchten“.